Organisatorisches

  • Fortbildungsbescheinigung
    Teilnehmer*innen erhalten über ihre Teilnahme eine Bescheinigung, die sie bei Berufsverbänden einreichen können.
  • Zielgruppe
    Coaches, Trainer*innen und Berater*innen sowie Supervisor*innen, die eine qualifizierte Weiterbildung durchlaufen (haben) und sich intensiver mit Aspekten der Psychodynamik auseinandersetzen wollen.
  • Teilnehmerzahl und -gebühr
    Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf max. 12 Personen begrenzt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt € 190.

Tagesseminare

19. Oktober 2024 - Containment in Therapie und Coaching

Unterschiede, Chancen, Grenzen

Es ist eine wiederkehrend faszinierende Erfahrung wie sich Menschen mehr oder weniger bewusst körperlich, emotional und kognitiv miteinander abstimmen und sich so verstehen können.

Das psychodynamische Konzept des „Containment“ beschreibt diese unbewusste Kommunikation und Ansteckungsbereitschaft in Beziehungen genauer. In der psychodynamischen Therapie mit Patienten aber auch im psychodynamischen Coaching mit Klienten nutzen wir die Wirkungsweise dieser zwischenmenschlichen Kommunikation.

Die Fortbildung stellt das Konzept vor und versucht anhand konkreter Beispiele die Chancen und Grenzen des Containments herauszuarbeiten. Schließlich sollen dabei die Unterschiede in dem Umgang mit Containing-Prozessen in Therapie und Coaching diskutiert werden.

Dieses Seminar wendet sich an Coaches, Trainer*innen, Berater*innen sowie Supervisor*innen, die eine qualifizierte Weiterbildung durchlaufen (haben) und sich intensiver mit Aspekten der Psychodynamik auseinandersetzen wollen.

Dozent: Dipl. Psych., Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker (DGPT/DPG), Gruppenanalytiker (DAGG), Senior Coach (DBVC), niedergelassen in eigener Praxis; Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologe, Supervisor DGSv.

Am: 19. Oktober 2024
Von: 14.00 - 17.15 Uhr via ZOOM
Teilnehmerzahl: min. 6, max. 12 Teilnehmer*innen
Kosten: € 190,--

Diese Fortbildung wird von Beratungsverbänden anerkannt und bescheinigt.

Termin folgt - Organisation von Bindung, Affekt & (Be)Trieb
Kindheitlich erworbene Bindungsmuster sind entscheidend für den mehr oder weniger adaptiven Umgang mit Affekt- und Triebimpulsen.

Das gilt ganz allgemein und natürlich auch im sozialen Feld von Organisationen und kooperativen Teams.
In dieser Veranstaltung werden aktuelle Aspekte der Bindungs- sowie der Affektforschung aus psychoanalytischer Sicht vermittelt.
Auf dieser Grundlage sollen am Beispiel des Kinderwunsches die Auswirkungen normativer Entwicklungsnarrative auf die Einzelnen im Sinne einer externalisierten oder institutionalisierten Triebabwehr besprochen werden.
Anhand von (Fall-)beispielen können sich die TeilnehmerInnen hierzu gerne einbringen und Ansätze für den Coachingprozess in diesem Bereich entwickeln.

Am Termin folgt
Von 15.00 – 19.00 Uhr via ZOOM
Kosten: € 190,--
Teilnehmerzahl: min. 6, max. 12 Teilnehmer*innen

Das Institut für Psychodynamische Organisationsentwicklung + Personalmanagement Düsseldorf e.V. (POP) unterstützt Forschung, Lehre und praktische Anwendung von psychodynamischer Beratung, Coaching und Unternehmenskultur.

Kontakt

Wehler Dorfstr. 37
41472 Neuss
Frau Andrea Nicolaye

Bürozeiten

10 bis 13 Uhr
Mo. - Di. + Do. - Fr.

Besuchen Sie uns auch auf:

2024 Institut POP - Beratung, Coaching + Unternehmenskultur
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Notwendige Cookies bitte zulassen damit die Website korrekt funktioniert, Vielen Dank.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close